Naked Stallion

Während andere noch ihre Weihnachtslieder trällern und sich den Lametta der Neujahrsfeierlichkeiten aus den Haaren schütteln und sich fragen: „Was war das denn? – Das Jahr 2013?“ – legt der nackte Hengst Ernst „the stallion“ Grabner sich selbst ein Video der Saison 2013 unter den Christbaum.

Unter der federführenden Mithilfe von „magic hands“ Charles Putz entstand auf Basis einer 1098R ein naked bike, das (von oben) an der 200PS-Marke kratzt.

Nun könnte man meinen, dass so ein Ding nur mit dem entsprechenden elektronischen Helferlein einigermaßen rund um die Rennstrecke zu bewegen sei. – Stimmt aber nicht. Mit dem feinen Fingerspitzengefühl eines Captains, steuert Ernesto sein Höllengerät (mehr am Lenker als am Sattel sitzend) an verdutzten Panigales vorbei. (Böse Zungen behaupten, dass Signiore Grabner keinen Gas-Dreh-Griff, sondern nur einen Lichtschalter montiert habe.)

Da heißt es für andere (wie auch mich) in der Saison 2014 die Arschbacken zusammenzukneifen, um sein Hinterrad im Blickfeld zu behalten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *