2014: Schotten dicht bei BLM?

Jüngsten Informationen zufolge, schließt das 2-Rad-Paradies BLM in Tragöß (Bruck/Mur, Stmk.) noch im Jahr 2014 seine Pforten. Im Moment werden angeblich gerade neue Pächter für die teure Halle am Standort in Tragöß gesucht.

Die Entscheidung, das Traditionsunternehmen BLM zu schließen, käme nicht von ungefähr. Schon geraume Zeit wurde gemunkelt, dass es früher oder später dazu kommen würde. Letztendlich wäre die Entscheidung im Headquater der MÄRZ Motorradhandel GmbH in Deutschland getroffen worden. – Dies insbesondere – aber nicht nur – weil sich Audi nun wohl selbst um den Import von Ducati-Motorrädern nach Österreich kümmern wird und diesbezüglich bereits einen Standort für Ersatzteile und Disposition in Wien gesichert zu haben scheint (und damit BLM als Generalimporteur ausgedient hätte). – In der Fahrergemeinde meint man dazu, dass es damit bei der Ersatzteilversorgung für die Edelrenner aus Bologna nur besser werden könne.

Was bleiben wird, ist eine gigantische Lücke am Österreichischen Motorradhandels-Himmel. Nicht so sehr, was den technischen Support betrifft (hier hat sich ja zB Ducati-Mastermind Charly Putz schon vor einiger Zeit in BLM-Nähe als Rennsport-Kompetenz-Zentrum angesiedelt), zumindest aber, was die Handelslandschaft für Motorräder in Österreich betrifft.

Natürlich ist BLM insbesondere im Zusammenhang mit Ducati in aller Munde, aber ein Blick auf die Website (www.blm.at)  beweist, wie breit das Unternehmen im Hinblick auf Marken und Auswahl aufgestellt ist. – Zu breit vielleicht sogar.

So kommt wohl – wie beim Stürzen auf der Rennstrecke – eines zum anderen, sodass nun anscheinend die Reißleine gezogen werden muss.

Trotzdem ein Jammer für alle Motorradbegeisterten, die damit eine fixe Anlaufstelle zum Gustieren und Probesitzen verlieren. – Insbesondere, wenn man daran denkt, welche Tradition (zwar immer wieder mit Up’s und existenzbedrohenden Down’s) hinter dem im Jahr 1974 von Ulli, Hans und Georg Leitner in Aflenz (Stmk.) gegründeten Unternehmen steckt:

Begonnen hat damals alles in einer Garagenwerkstatt und dem Import von OSSA Geländemotorrädern. Bis 1977 kommen dann noch Fantic und BMW hinzu und nach abwechslungsreicher Firmenhistorie übernimmt im Jahr 2003 der Deutsche Roland März das Unternehmen.

Das Team von freirad.com wünscht jedenfalls allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses BLM für ihre weitere berufliche Karriere alles Gute!

blm2

4 Kommentare

  1. Motorsport September 10, 2014 1:21 am  Antworten

    War an der Zeit diese präpotenten mit piefeke Getue als ducati Monopol von grösseren Piefkes aus unserem Nachbarland zu schlucken! BLM war nie entegegen der neuem EU Zusammenschluss bereit hier auch nur irgendwie für Private, welche sich z.B. in Deutschland eine gute alte echte Duc gekauft haben hier behilflich zu sein bei der Unterstützung für den Import – persönliche Aussage BLM “ Hättest des holt bei uns kauft!“ – Darum gehts scheissen ihr präpotenten Oarschlecha – de Deutschen hoam eh März drauf oas ihr präpos.
    P.S.: Fahre weiter meine Duc´s ohne euch und kaufe in IT und BRD da ihr zu blöd und präpotent seit !

    • Duc Doctor September 10, 2014 1:25 am  Antworten

      Genua das war der Untergang der BLM Dynasty!
      Endlich weg von den Präpos !

      P.s. an das BLM Team: Eure GF hat den Boden zur Realität verloren ! Den Konkurs bekommen die eh nicht mit. Schade nur um Eure Arbeitsleistung in Ö.

      • Alter Ducati Fan September 10, 2014 1:29 am  Antworten

        Kann nur besser werden!
        BLM war für ALLE – DUCATI und FAHRER ein Hinderniss in Österreich – go Home März Trottel!

  2. egger david Mai 28, 2016 11:01 am  Antworten

    hallo
    ich lebe in deutschland komme aber aus kapfenberg und war regelelmässig zu besuch bei .blm um mich umzuschau was es so auf dem markt gibt .
    muß dazu sagen die bedienung war in ordnumng die preise etwas hoch und an fachgesprechen hat es auch nicht gesheitert ich habe zwar kein motorrad zum servies gegeben aber ich war mit dem rundum zufrieden
    lg aus allgäu david egger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *