Social-Web doch nicht so super?

emailWas (wirkliche) Kommunikationsexperten schon immer predigten, wird durch eine McKinsey-Studie untermauert: E-Mail-Marketing ist immer noch effizienter als Social-Web. Und das nicht nur ein bisschen, sondern deutlich. Genauer: Um 40 Prozent erfolgreicher als facebook und twitter zusammen!

Den Menschen, die sich mit ihren Produkten, Dienstleistungen oder Kommunikationsberatungen ins Fäustchen lachen, weil sie die Sozialen Netzwerke als feinen, kostenlosen Weg identifiziert haben, um ihre AbnehmerInnen zu erreichen, versetzt diese Studie einen ziemlich heftigen Dämpfer (falls sie nicht ohnedies schon selbst am eigenen Leib erfahren haben, dass Facebook und/oder twitter isoliert betrachtet so gut wie gar nichts bringt). – Die Gründe dafür sind genauso vielgestalt wie logisch:

Der Psychologe Dan Ariely hat bewiesen, dass es für Menschen vereinfacht gesagt zwei Universen gibt: das ’soziale‘ und das ‚kommerzielle‘. In dem Moment, wo dieses Prinzip verletzt wird, zum Beispiel, wenn ein Freund mir etwas verkaufen will, funktioniert das Ganze nicht mehr. – Über diese Tatsache haben sich Social-Commerce-Experten anscheinend noch nie ausreichend Gedanken gemacht.

Im Vergleich dazu scheint eher das E-Mail das Wundermittel zu sein. Die elektronischen Briefe veranlassen Kunden nicht nur zu einer geschätzt dreimal höheren Anzahl an Einkäufen, als die auf sozialen Netzwerken angewandten Marketingstrategien. Auch der durchschnittliche Wert der Einkäufe liegt um 17 Prozent höher. – Dass aber auch hier „strategisches Vorgehen“ gefragt ist, liegt auf der Hand. Ohne entsprechende Landingpage verpufft jede noch so gut gemeinte E-Mail-Aktion.

Noch einige Eckdaten aus der Studie:

– 2013 wurden in den USA 838 Milliarden E-Mails versandt
– 91% der User nutzen nach wie vor E-Mails
– 40% der E-Mails werden auf mobilen Endgeräten geöffnet
– 61% der Befragten gaben an, dass sie nicht zu einer Site zurückkehren, mit der sie Probleme hatten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *